Gleitsichtbrille

Was ist eine Gleitsichtbrille?

Die Gleitsichtbrille ist die optimale Lösung für den Alltag. Sie ermöglicht Ihnen im Fern-, Zwischen- und Nahbereich scharfes Sehen. Geitsichtgläser gibt es sowohl in normalen Brillenfassungen als auch in Sonnenbrillen, Sportbrillen, Sauerstoffbrillen und Arbeitsschutzbrillen.

Mit Mitte 40 sehen wie früher. Gleitsichtgläser sind kosmetisch und ästhetisch schön. Die gleitenden Übergänge der Stärken im Glas ermöglichen ein komfortables Sehen in allen Entfernungen. Je früher Sie sich für eine Gleitsichtbrille entscheiden, desto leichter und angenehmer fällt der Wechsel.

Stufenloses deutliches Sehen mit Gleitsichtgläsern!

Gleitsichtbrille korrigiert Kurz- und Weitsichtigkeit

Gleitsichtgläser bieten Ihnen einen exzellenten Sehkomfort. Sie gleichen die Defizite von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit sowie der  Alterssichtigkeit aus. Sie sehen also in jeder Entfernung wieder scharf. Und das sozusagen stufenlos gleitend. Die Gleitsichtbrille ist die beste Lösung für den Alltag, ob beim Autofahren, Shopping, Haushalt oder Restaurantbesuch.

Scharf sehen in jeder Entfernung

Die Fertigung Ihrer neuen Gleitsichtbrille läuft heute so präzise, dass Unschärfen im Randbereich auf ein Minimum reduziert werden. Durch ein gezieltes Variieren der Krümmung auf der Glasoberfläche werden dutzende optische Stärken im Gleitsichtglas vereint. So entstehen unendliche viele gleitende Sehfelder, durch die Sie scharf sehen – und das im Nah-,  Fern- und im Zwischenbereich.

Natürlich sind bei Gleitsichtbrillen ein individuelles Anpassen an Ihre persönlichen Sehanforderungen und die Messung der Sehstärke nötig. Neben kompetenter Beratung ist das eine weitere Stärke Ihrer Brillenfabrik.

Wir beraten Sie gerne. Kommen Sie einfach vorbei.

Günstige Gleitsichtbrille in Freiburg, München-Allach, Teningen, Essingen, Waldkirch, Sulzburg und Pfaffenweiler
Gleitsichtbrillen preiswert in Freiburg, München-Allach, Teningen, Essingen, Waldkirch, Sulzburg und Pfaffenweiler

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Thema Gleitsichtbrille

Für wen kommt eine Gleitsichtbrille in Frage?

Für Alterssichtige, die häufig zwischen verschiedenen Sehabständen hin und her wechseln müssen.

Für Alterssichtige, die es leid sind, ihre Lesebrille ständig auf- und abzusetzen.

Für KurzsichtigeWeitsichtige oder Menschen mit einer korrekturbedürftigen Hornhautverkrümmung, die alterssichtig werden. Hier ersetzt die Gleitsichtbrille gleich zwei Brillen: eine Brille für die Fernsicht und eine Lesebrille.

Für Normalsichtige, die bislang noch keine Brille getragen haben, aber alterssichtig werden. Die Fernzone der Gleitsichtgläser wird dann mit einem Dioptrienwert nahe Null gefertigt.

Was kostet eine gute Gleitsichtbrille?

Die Herstellung von Gleitsichtgläsern ist sehr viel aufwendiger als die von einfachen Korrekturgläsern. Daraus erklärt sich der höhere Preis für die Anschaffung. Gute Gleitsichtbrillengläser aus deutscher Produktion gibt es ab ca. 200 Euro das Gläserpaar inklusive Beratung, Untersuchung und Anpassung. Wer ein hochwertiges, individuelles Gleitsichtglas möchte, bekommt dieses in der Brillenfabrik ab ca. 300 Euro das Gläserpaar. Je nach Wunsch und Anforderung des Brillenträgers gibt es viele Ausführungsmöglichkeiten. Dazu beraten wir Sie gerne ganz persönlich. Bei der Investition gilt es zu bedenken, dass eine Gleitsichtbrille ein ständiger Lebensbegleiter sein wird. Verglichen mit anderen Gegenständen des Alltags ist sie dann gar nicht mehr so teuer – vorausgesetzt.

Was macht eine gute Gleitsichtbrille aus?

Die Fassung sollte große Gläser aufnehmen, damit für die einzelnen Sehbereiche ausreichend große Flächen zur Verfügung stehen.

Die einzelnen Sehbereiche sollten angenehm stufenlos ineinander übergehen.

Gute Gleitsichtgläser zeichnen sich durch große Sehbereiche in den verschiedenen Entfernungen aus und bieten so einen guten Sehkomfort.

Die Brille muss perfekt sitzen: Sie darf nicht drücken und auch bei Bewegungen nicht von der Nase rutschen. Ihr Optiker wird darauf achten, dass die Brille gut positioniert ist, damit Sie die Sehbereiche bequem finden und gut nutzen können.

Kann man eine Gleitsichtbrille auch am Computer tragen?

Wer am Bildschirm arbeitet, muss nicht nur die Tastatur und die Dokumente auf dem Tisch gut sehen, sondern vor allem auch Bilder, Grafiken und Texte auf dem Monitor deutlich lesen können. Der Monitor befindet sich in der Regel 70 bis 90 Zentimeter von den Augen entfernt – ein Sehbereich, der bei Gleitsichtbrillen jedoch etwas eingeschränkt ist. Zudem muss der Kopf für diese Entfernung eine etwas unangenehme Haltung einnehmen. Das kann auf Dauer Nacken und Schultern verspannen oder zu anderen Beschwerden führen. Man sollte sich dann zusätzlich eine Nahkomfortbrille oder eine Bildschirmarbeitsplatzbrille zulegen. Letztere ist besonders für Menschen 50 plus eine große Hilfe, da sich Arbeiten am Bildschirm so wesentlich entspannter erledigen lassen.

Wie lange kann die Eingewöhnungszeit dauern?

Moderne Gleitsichtgläser werden heutzutage sehr gut vertragen und oftmals gewöhnt man sich sehr schnell an das „neue Sehen“. Wer nicht zu lange mit dem Tragen von Gleitsichtgläsern wartet, hat meist gute Chancen sich leicht daran zu gewöhnen. Innerhalb von sechs Wochen sollte man sich an eine Gleitsichtbrille gewöhnt haben. Probleme und Schwierigkeiten sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrem Optiker klären: wir sind für Sie da.

Extratipp

Auch bei einer geringfügig verbogenen oder schlechtsitzenden Gleitsichtbrille sollten Sie dies korrigieren lassen. Eine richtig sitzende Brille bietet optimale Sicht, da alle Sehbereiche bequem genutzt werden können.

Gleitsichtbrillen sind in folgenden Brillenfabrik-Filialen erhältlich

Essingen
Freiburg-Hochdorf
München-Allach
Pfaffenweiler
Sulzburg
Teningen
Waldkirch-Kollnau