Sonnenbrille: Welche Tönung brauche ich?

Eine Sonnenbrille unterstützt Sie optimal, wenn die Tönung auf den Einsatzort und -zweck abgestimmt ist. In der Stadt oder beim Autofahren sind extrem dunkle Gläser eher hinderlich, am Wasser wiederum ist eine leichte Tönung zu schwach.

Doch welche Tönung der Sonnenbrille benötigen Sie? Welche Sonnenbrillen-Tönung ist für Ihren Einsatz die richtige? Worin unterscheiden sich die Tönungen von Sonnenbrillen?

Im folgenden erklären wir die unterschiedlichen Tönungsgrade der Sonnenbrillen. Somit finden Sie den optimalen Tönungsgrad für Ihre Sonnenbrille:

Sonnenbrille Tönung

Tönungsgrad 0

Die Gläser sind bis zu 20% getönt, lassen also bis zu 80% des Sonnenlichts passieren. Ideal für Ihre Alltagsbrille, wenn Sie lichtempfindliche Augen haben.

Tönungsgrad 1

Die Tönung mit einer Intensität von 20-57% schützt Ihre Augen auch an bewölkten Tagen.

Tönungsgrad 2

Die ideale Allround-Sonnenbrille für unsere Breitengrade mit einer Tönung zwischen 57 und 82%.

Tönungsgrad 3

Mit einer Tönung von 80-92% treffen nur noch 8-18% des Sonnenlichts auf die Augen. Der perfekte Schutz für den Urlaub, ob am Wasser oder im Gebirge.

Tönungsgrad 4

Die Extrem-Sonnenbrille für Sportler, die im Hochgebirge unterwegs sind. 92-97% des Sonnenlichts werden abgeschirmt. Damit ist diese Tönung für den Alltag, speziell fürs Autofahren, zu dunkel!

Tönung Sonnenbrille

Darüber hinaus gibt es weitere, interessante Effekte bei Sonnenschutzgläsern:

  • Kontraststeigernde Gläser mit sogenannten Blue-Blockern
  • Polarisations-Effekte für mehr Schutz auf der Straße, am Wasser und im Schnee
  • Selbsttönende Brillengläser, die sich in sekundenschnelle den Lichtverhältnissen anpassen

Kommen Sie vorbei und testen den richtigen Sonnenschutz mit unseren Mustergläsern. Wir beraten Sie gerne!